Effektive Selbstverteidigung für ausgesendete Jugendliche der evangelischen Kirche

Mission EineWelt feierte in Neuendettelsau am vergangenen Wochenende sein „Fest der weltweiten Kirche“. Sifu Marco Ermann von der Phönix Kung Fu Akademie gab den Jugendlichen in mehreren Workshops effektive Selbstverteidigung mit auf den Weg.

Sifu Marco Ermann vermittelt Grundfertigkeiten für eine erfolgreiche Befreiuung aus Kontrollangriffen

Bei wechselhaftem Wetter waren in diesem Jahr rund 1.200 Besucherinnen und Besucher zum Fest der weltweiten Kirche ins Partnerschaftszentrum Mission EineWelt nach Neuendettelsau gekommen. Einer der Aktiv-Programmpunkte bildeten dieses Jahr die Selbstverteidigungs-Workshops mit Sifu Marco Ermann. Er zeigte den Jungen und Mädchen, die direkt nach dem Fest ihre einjährige Reise nach Lateinamerika, Asien und andere Länder antraten, wie sie sich in Gefahrensituationen verhalten und sich selbst effektiv verteidigen können.

Neben dem korrekten Verhalten bei Übergriffen, wurden Befreiuungen aus allerlei Griffen gezeigt, welche leicht anwendbar sind und in kritischen Situation ebenso einfach abgerufen werden könnten. Selbstverständlich konnten auch die übrigen Besucher an den Workshops teilnehmen und einige Handgriffe mit nach Hause nehmen.

Auch wenn die Zeit in den Workshops nur für einen kurzen Einblick in das umfangreiche Repertoire der Phönix Kung Fu Akademie reichte, so konnten alle Teilnehmer dennoch mit einem deutlich gesteigerten Selbstvertrauen und einer erheblichen Portion Selbstsicherheit ihrer Wege gehen.

Sifu Marco Ermann zeigt eine effektive Befreiuung aus einer Handgriff-Kontrolle (Foto: Neuschwander-Lutz/MEW)