Escrima-Lehrgang am 04.11. mit GM Latosa in Nürnberg

Escrima-Lehrgang 11_2018.jpg

Lass Dir dieses Event nicht entgehen und melde Dich an.

Lehrgangsort: Learn2Fight, Frankenstraße 100 A52, 90461 Nürnberg
Zeit: 13:00 - 17:00 Uhr
Kosten: 60,- Euro

Am 04.11.2018 kommt GM Rene Latosa erneut nach Nürnberg. Bereits im Juni begeisterte er die zahlreiche Lehrgangsteilnehmer mit seinem Wissen und seinem Können.

Durch zahlreiche Übungsbeispiele vermittelt GM Rene den Teilnehmern die Wichtigkeit der Konzepte im Escrima und deren Anwendungenim Kampf.

Latosa Escrima erobert Nürnberg

News Escrima.jpg

Das Latosa Escrima zeichnet sich durch eine direkte, kompromisslose und dynamische Umsetzung der Techniken aus.

Ab sofort können die Schüler der Phönix Kung Fu Akademie wieder Latosa Escrima lernen. In der Schule in Nürnberg bietet die Phönix Kung Fu Akademie die phillippinische Kampfkunst Escrima nach den Konzepten vom GM Rene Latosa an.

Im Escrima lernt der Schüler den Umgang mit den verschiedensten Waffen und alltäglichen Gegenständen, sowie die waffenlosen Kampfanwendungen.

Ab sofort: Phönix Kung Fu in Nürnberg

News Nuernberg.jpg

Die Phönix Kung Fu Akademie übernimmt die Nachfolge der FKN, der “Freien Kampfkunstschule Nürnberg”.

Ab sofort besteht die Möglichkeit 2 x in der Woche unter der Leitung von Sifu Stephan Bollen Wing Tsun und Latosa Escrima zu lernen.

Die Trainingszeiten sind für
Wing Tsun Dienstag und Donnerstag 19:00 - 20:30 Uhr und
Escrima Donnerstag 18:00 - 19:00 Uhr

Adresse: Bauvereinstr. 39a, 90489 Nürnberg

Melde Dich zu einem unverbidlichen Probetraining an und lerne uns kennen.

Effektive Selbstverteidigung für ausgesendete Jugendliche der evangelischen Kirche

Mission EineWelt feierte in Neuendettelsau am vergangenen Wochenende sein „Fest der weltweiten Kirche“. Sifu Marco Ermann von der Phönix Kung Fu Akademie gab den Jugendlichen in mehreren Workshops effektive Selbstverteidigung mit auf den Weg.

Sifu Marco Ermann vermittelt Grundfertigkeiten für eine erfolgreiche Befreiuung aus Kontrollangriffen

Bei wechselhaftem Wetter waren in diesem Jahr rund 1.200 Besucherinnen und Besucher zum Fest der weltweiten Kirche ins Partnerschaftszentrum Mission EineWelt nach Neuendettelsau gekommen. Einer der Aktiv-Programmpunkte bildeten dieses Jahr die Selbstverteidigungs-Workshops mit Sifu Marco Ermann. Er zeigte den Jungen und Mädchen, die direkt nach dem Fest ihre einjährige Reise nach Lateinamerika, Asien und andere Länder antraten, wie sie sich in Gefahrensituationen verhalten und sich selbst effektiv verteidigen können.

Neben dem korrekten Verhalten bei Übergriffen, wurden Befreiuungen aus allerlei Griffen gezeigt, welche leicht anwendbar sind und in kritischen Situation ebenso einfach abgerufen werden könnten. Selbstverständlich konnten auch die übrigen Besucher an den Workshops teilnehmen und einige Handgriffe mit nach Hause nehmen.

Auch wenn die Zeit in den Workshops nur für einen kurzen Einblick in das umfangreiche Repertoire der Phönix Kung Fu Akademie reichte, so konnten alle Teilnehmer dennoch mit einem deutlich gesteigerten Selbstvertrauen und einer erheblichen Portion Selbstsicherheit ihrer Wege gehen.

Sifu Marco Ermann zeigt eine effektive Befreiuung aus einer Handgriff-Kontrolle (Foto: Neuschwander-Lutz/MEW)

Escrima-Meister lehrt in Wing-Tjung-Schule

Meister Stephan Bollen unterrichtete Stockkampf und Schwertfechten in Höchstadt -19.06.2015 17:09 Uhr

Stephan Bollen (links) pariert mir einer Übungsmachete gekonnt den Stockschlag von Klaus Ahlborn.© Foto: privat

HÖCHSTADT - Die Höchstader WingTjung-Schule hat ihren Schülern einen besonderen Lehrer präsentiert: Auf Einladung des Verbandsleiters der WingTjung-Schulen Klaus Ahlborn war Meister Stephan Bollen nach Höchstadt gekommen, um Stockkampf und Schwertfechten zu unterrichten.

HÖCHSTADT — Meister Stephan Bollen beschäftigt sich seit 27 Jahren mit dem Escrima-Stil des Großmeisters Rene Latosa. Der lebt in den USA, er ist eine international anerkannte Größe, sein Escrima wird in vielen Ländern gelehrt. Bollen gehört zu den Schülern, die Escrima auch direkt bei Latosa gelernt haben.

Bollen ist ein erfahrener Ausbilder, der sein Training auf Konzepte und Prinzipien des Escrima fokussiert. Im Gegensatz zu anderen Stockkampf- oder Fechtstielen geht es nicht um die Vermittlung von unterschiedlichen Techniken. „Wichtig ist in erste Linie nicht, was der Schüler macht, sondern wie er es macht“, betont Bollen.

Auf diese Weise befreit sich der Schüler vom Diktat der Technik und erlangt ein weitreichendes Verständnis der Körpermechanik und der geistigen Wahrnehmung. „Dadurch kann sich jeder Trainierende individuell nach seinen Stärken und Schwächen entwickeln“, sagt Bollen.

Das Trainieren mit Stock und Schwert verbessert zudem die körperliche und geistige Fitness, die Koordination und nicht zuletzt die Selbstsicherheit. Gegenseitiger Respekt und Achtsamkeit sind zwingend notwendig, um ein sicheres Training zu gewährleisten. Die Erfahrungen im Umgang mit Stresssituationen erweitert den Horizont der Trainierenden.

Im Rahmen des Lehrgangs bestanden einige Teilnehmer die Prüfung für ihre nächsthöhere Graduierung. Dabei flossen die gelernten Inhalte des Lehrgangs in die Prüfung mit ein. Bollen nahm sich auch Zeit, jedem Wissbegierigen die Verteidigungsstrategie mit verschiedenen Gegenständen zu erläutern. Die Lehrgangsteilnehmer nutzten diese Chance.

Für die Zukunft haben Klaus Ahlborn und Stephan Bollen eine strategische Zusammenarbeit zwischen dem Verband der WingTjung Schulen und der Phoenix Kung Fu Akademie vereinbart. Es sind in diesem Jahr weitere Escrima-Lehrgänge geplant.